Begegnungstraining

Begegnungen mit Artgenossen sind für viele Mensch-Hund-Teams eine große Herausforderung. Hunde, die bellend und knurrend in der Leine hängen, sind kein seltenes Bild. Dabei sind die Ursachen für eine sogenannte Leinenaggression vielfältig: Unterschreitung der Individualdistanz, Angst aufgrund einer negativen Hundebegegnung, Frustration, weil der Hund nicht zum Artgenossen darf, Fehlverknüpfung durch falsches Verhalten des Besitzers (wie Leinenruck, Rappeldose o.ä.), Stimmungsübertragung durch die Anspannung des Hundeführers oder eine Mischung aus mehreren Komponenten kann zu dem unerwünschten Verhalten führen.

Im Begegnungstraining lernt der Hund in ausreichender Entfernung zum Artgenossen, richtiges Verhalten zu zeigen. Im Passagentraining wird die Entfernung zum anderen Hund langsam und individuell verringert. Zusätzlich lernt der Hund, friedlich mit Artgenossen zu kommunizieren und so in Hundebegegnungen gelassen zu reagieren.
Voraussetzung für das Begegnungstraining in der Gruppe ist, dass ich den Hund im Einzeltraining bereits kennenlernen durfte und dass der Besitzer die erforderlichen Trainingswerkzeuge kennt und anwenden kann.

Das Gruppentraining findet 1 – 2 x pro Monat an unterschiedlichen Orten statt.

Nächster Gruppentermin:
Samstag,  21.03.2020,15:30 Uhr

Ort:
wechselnd, wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Kosten: 10,- € pro Gruppenstunde

Begegnungstraining-Paket: beinhaltet 1 x Einzeltraining á 60 Minuten, 2 x Einzeltraining á 30 Minuten sowie 3 x Gruppentraining
Kosten 120.- €

Termine nach Vereinbarung

Kontakt

Social Walk

Beim Social Walk üben wir den adäquaten Umgang mit Artgenossen. Der Hund lernt auf diesem Spaziergang, beim Anblick eines anderen Hundes entspannt zu bleiben und dessen Anwesenheit schrittweise zu akzeptieren. Der Mensch wird in der Kommunikation seines Hundes/der Hunde untereinander geschult und lernt, Begegnungen gelassener zu meistern.

Während des Spaziergangs wird auf gegenseitige Rücksichtnahme unter den Teilnehmern und auf ausreichend Abstand geachtet, so dass auch unsichere Hunde mitgehen können. Während der gesamten Zeit bleiben alle Hunde angeleint. Zwischendurch eingestreute Übungen zum Grundgehorsam und Schnüffelspiele sorgen für Abwechslung und Konzentration auf den Besitzer.

Der Social Walk ist gedacht für erwachsene Hunde, die ungeübt im Umgang mit anderen Hunden sind
 und sich beim Anblick eines Artgenossen nicht mehr auf ihren Besitzer konzentrieren können. Für Hunde, die das Begegnungstraining mit Erfolg absolviert haben, bietet diese Gruppe weitere Trainingsmöglichkeiten.

Wann:
jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat, 17:00 – 18:00 Uhr (bei mehr als sieben Teams gibt es eine
zweite Gruppe um 18:15 Uhr)

Ort:
wechselnd, wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Kosten:
10,- € pro Gruppenstunde 
(5er Block 45,- €, 10er Block 80,- €)

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich!

Kontakt